TheaterSprachCamp

Seit 2007 wird in Hamburg das TheaterSprachCamp durchgeführt, eine besondere Fördermaßnahme für Kinder mit ausgeprägtem Sprachförderbedarf. Für drei Wochen fahren in der zweiten Hälfte der Sommerferien etwa 230 Kinder in verschiedene Camps an schönen Orten.

Das TheaterSprachCamp ist ein Gemeinschaftsprojekt der Behörde für Schule und Berufsbildung und der Universität Hamburg. Die Trägerschaft und die Koordination der Camps übernimmt das Jugenderholungswerk (JEW). Konzeptionell beteiligt ist auch die Academie crearTat.

TheaterSprachCamp 2015
TheaterSprachCamp 2014
TheaterSprachCamps 2013-2009
Evaluationsergebnisse 2007-2010

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Kinder der 3. Klassen oder einer IVK 3/4, die im Rahmen der additiven Sprachförderung bereits gefördert werden und deren ausgeprägter Förderbedarf diagnostisch nachgewiesen ist.

Termine 2020:

Das TheaterSprachCamp findet in der zweiten Hälfte der Sommerferien vom 20.07. - 07.08.2020 statt.

Die Kinder, die daran teilnehmen, sind vom 06. bis 07. August schulbefreit. Es werden 8 Camps mit jeweils 30 Kindern und 7 Betreuern/Betreuerinnen an verschiedenen Standorten in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und im Hamburger Umland durchgeführt. Besondere Speisevorschriften z. B. für muslimische Kinder werden in allen genutzten Schullandheimen oder Jugendherbergen beachtet.

Für weitere Informationen siehe http://www.jugenderholungswerk.de/.

Anmeldeverfahren:

Das Anmeldeverfahren erfolgt in zwei Schritten: schriftlich (durch die Schule, bzw. die Lehrer*innen online (Neu!) oder per Fax) und persönlich (durch die Eltern im JEW).

1. Schritt: Die schriftliche Anmeldung (durch Sie) soll spätestens am 15.02.2020 dem JEW vorliegen. Benötigen Sie noch das Anmeldeformular, so können Sie dieses auf der Webseite: www.theatersprachcamp.de herunterladen. (Aufgrund von hoher Fluktuation in der ersten Anmeldungsphase können bis zum 20.03.2020 weitere Plätze und darauf dann die Restplätze vergeben werden.)

2. Schritt: Die persönliche Anmeldung durch einen Sorgeberechtigten ist unabdingbar. Sie erfolgt im JEW im Ausschläger Billdeich 6, 20539 Hamburg bzw. ab 8 Anmeldungen auch in Ihrer Schule. Die entsprechenden Termine werden den Sorgeberechtigten schriftlich mitgeteilt. In Einzelfällen, z.B. bei Sprachproblemen, muss die Vermittlung des Termins ggf. über die Lehrkraft laufen. Die Zusammensetzung der Gruppen erfolgt nach den Kriterien: Klassen- bzw. Schulzugehörigkeit (nicht mehr als 3 Kinder pro Schule pro Camp), Sprachförderbedarf, Nationalität und Ausgewogenheit der Geschlechter. Mit der Einladung zu einem Kennenlerntreffen werden die Eltern im Juni darüber informiert, an welchem Standort ihr Kind am TheaterSprachCamp teilnehmen wird. Wenn das Anmeldeverfahren beendet ist, werden die Kinder in den Schulen von jeweils einer*einem Studierenden hospitiert, die*der mit ihnen ins Camp fährt. Die Termine werden selbstverständlich vorher mit den Lehrkräften abgestimmt.

Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Anmeldeverfahren im JEW ist Freyja Jürgens (freyja.juergens@jugenderholungswerk.de, Tel. 040 - 251 20 55) .

Teilnahmegebühr:

Das Camp wird von der Behörde für Schule und Berufsbildung finanziert und kann dadurch mit einem Elternbeitrag von 75,-€ (zuzüglich der gewünschten 18,-€ für die Gruppenkasse) durchgeführt werden.

Evaluation:

Das TSC 2017 wurde mit einem verschlankten Design evaluiert. In diesem Jahr entfallen die Vorher-Nachher-Testungen der Kinder. Schulen erhalten also in diesem Jahr kein Testmaterial vom IfBQ.