Monitoring

Das Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ), Referat "Monitoring, Evaluation und Diagnoseverfahren" ist von der Behörde für Schule und Berufsbildung beauftragt worden, die Umsetzung des Hamburger Sprachförderkonzepts durch ein Monitoring der eingeleiteten Maßnahmen zu unterstützen.

Ab dem Schuljahr 2015/16 ist das Sprachfördermonitoring auf eine veränderte Datenbasis gestellt und bezieht sich vorrangig auf die Auswertung vorhandener Daten. Dafür ist es wichtig, dass Sprachlernberaterinnen und -berater Angaben zu additiven Sprachförderbedarfen zur Eingabe und Aktualisierung in die Lehrer- und Schülerdatenbank (LuSD / DiViS) weitergeben (Zeitleiste).

1. Aufgaben des Monitorings

2. Ergebnisse des Monitorings

Bericht Sj. 2016/17

3. Kontakt

Yvonne HoffmannYvonne.Hoffmann[at]ifbq.hamburg.deTel.: 040 428851 - 488
Julia HeinJulia.Hein[at]ifbq.hamburg.deTel.: 040 428851 - 491
Claudia HildenbrandClaudia.Hildenbrand[at]ifbq.hamburg.deTel.: 040 428851 - 489